Australien

BULLE VERKAUFT FAKE IDs IM DARKNET – KNAST!

Ein Polizeibeamter aus Victoria, Australien, wurde wegen Betrugs und dem Handel mit ID-Cards eingesperrt, die IDs hatte er auf Darknet-Marktplätzen verkauft. Nach den ersten Ermittlungen stellten die Polizisten in Victoria fest, dass ihr Ex-Kollege auch außerhalb des Darknets operierte. Einen 92-jährigen Mann wollte er mit Aktien-Portfolios zu betrügen

Weiter

Die beliebtesten Seiten im Darknet März 2019

Hier findest Du die aktuellen Darknet Links unserer Wahl. Du wirst diverse illegale Marktplätze, Shops und Foren vorfinden. Die hier aufgeführten Informationen und Links dienen nur zu Informationszwecken für Journalisten und zu Forschungszwecken. Wir distanzieren uns von jeglichen Inhalten der Seiten und raten allen unseren Lesern darauf zu achten keine Straftaten im Internet zu begehen. […]

Weiter
Pakistan

Tausende pakistanische Kreditkarten im Dark Web verfügbar

Die russische Group-IB berichtet, dass wieder Kreditkartendaten im Darknet verfügbar sind. Aus dem Bericht geht hervor, dass diese Kreditkartendetails, die größtenteils von pakistanischen Banken stammen und interessierten Käufern in drei verschiedenen Chargen angeboten wurden. Berichten zufolge nutzten die Hacker den Darknet-Markt Joker’s Stash, einem beliebten Markt für derartige Angebote. Die Group-IB behauptete, die Daten seien […]

Weiter
Überwachung

Das Darknet-Dilemma

Im Zuge des Antiterrorkampfes geraten Betrebungen zum Schutz persönlicher Interessen zunehmend unter Beschuss, unter anderem weil Verschlüsselung, etwa durch VPN-Clients oder das Tor-Netzwerk, ein Umgehen zahlreicher technischer Überwachungslösungen, wie die Datensammlung an zentralen Internetknoten, ermöglicht. Der Inhalt verschlüsselter Internetdatenpakete kann nur mit erheblichem technischen Aufwand im Transit ausgelesen werden. Verschlüsselung ist der natürliche Gegner all […]

Weiter
Finnland Admin

DARKNET: FINNISCHES GERICHT VERURTEILT SITE-ADMIN ZU 40 MONATEN

Ein Mann aus Finnland wurde Anfang des Monats vom Bezirksgericht Ost Uusimaa zu drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Der Fall schreibt Geschichte, da finnische Staatsanwälte erstmals einen Seiten-Administrator wegen Drogenhandels angeklagt haben. Der Angeklagte wurde für schuldig befunden und verurteilt, weil er den Verkauf und den Handel von illegalen Drogen auf der Seite […]

Weiter